Diagnostik

Im Sinne der Ursachenforschung kommt der Diagnostik eine große Bedeutung zu. Hauptbestandteil der Diagnose ist immer die Anamnese.

In ausführlicher Form werden bestehende und frühere Symptome und Krankheiten, auslösende Mechanismen und eventuelle Zusammenhänge zu auslösenden Faktoren besprochen, um die „Ursache“ der Erkrankung herauszufinden. Je nach Bedarf werden weitere diagnostische Möglichkeiten ausgeschöpft:

Körperliche Untersuchung
[Blutdruck, Puls, Temperatur, Statur, Gangart etc.]

Labordiagnostik
[über Fremdlabore] für Blut, Urin, Stuhl & Speichel

Foodsensor / ProimmunM
[Nahrungsmittenunverträglichkeiten-Tests]

Immunstatus, Erreger-Serologien
i.R. der Mikroimmuntherapie

 

zurück zur Startseite