Genuine Homöopathie

Die Homöopathie ist zurückzuführen auf den Begründer, den deutschen Arzt Christian Friedrich Samuel Hahnemann. Die Homöopathie arbeitet nach dem Grundsatz des Ähnlichkeitsprinzip. Der Mensch wird hierbei in seiner Gesamtheit gesehen und nicht das lokale Leiden.

Homöopathie findet ihren Einsatz in akuten aber auch chronischen Krankheitsgeschehen. Von einer chronischen Krankheit sprechen wir, wenn es sich um eine bereits länger andauernde Beschwerdesymptomatik handelt.

Um der Forderung gerecht zu werden, den Menschen in seiner Gesamtheit zu betrachten, erfolgt eine vollständige Aufnahme des Gesundheitszustandes (Anamnese). In dem bis zu 2-stündigen Anamnesegespräch werden hier von Kopf zu Fuß alle Beschwerden/Erscheinungen des Patienten aufgenommen.

Nach der Mittelverordnung werden in der Regel Folgetermine in Abständen von ca. 4 – 6 Wochen vereinbart, um Rückmeldungen über den Krankheitsverlauf zu erhalten und die weitere Vorgehensweise festzulegen.

Ob Ihre Erkrankung einer homöopathischen Behandlung zugänglich ist, können wir gerne in einem persönlichen Gespräch klären.

zurück zur Startseite